Public-Participation

Moderne Internettechnologien mit neuen interaktiven Funktionen erlauben inzwischen einfach und effizient die Bildung von fast beliebig grossen Communities (Soziale Software), beispielsweise im Rahmen von E-Partizipation (EDV-gestützte Beteiligungsverfahren).
Im Rahmen des Projekts Jugend-Raum wurde mit dem Instrument PPGIS (Public Partizipation Geoinformationssystem) eine Verbindung zwischen Web-basierter Beteiligung (Soziale Software) und Web-GIS Technologie hergestellt.

Benutzende können selbst Informationen in der Web-Karte zufügen, im einfachsten Falle mit einer Punktmarkierung (MapLink) oder, viel weitergehender, durch das Beisteuern neuer grafischer Inhalte oder textlicher Anmerkungen (elektronischer Post-it). PPGIS als Instrumentarium online-basierter Partizipation ermöglicht Information, Diskussion und Beteiligung mit hohem Individualisierungsgrad zu traditionellen Öffentlichen Anhärungen oder Planauslegungen.

GIS als dynamisches Instrument hat gegenüber einer statischen Karte den entscheidenden Vorteil, dass es interaktiv genutzt werden kann. Ausserdem versteht die «visuelle Sprache» jeder, unabhängig von Alter und sozialem Status. Es können «was wenn» Situationen durchgespielt und so verschiedene Situationen in einer virtuellen Realität betrachtet werden. Die generierten Daten stehen für vielfältige, automatisierte Auswertungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Die Anwendung von PPGIS setzt voraus, dass Jugendlichen diese Möglichkeit bekannt gemacht und je nach Altersstufe erklärt wird.

Das Instrument kann und darf die Öffentlichen Formen der Beteiligung nur ergänzen und nicht ersetzen.

Versuch’ es!